Ob Tagestouren, Reisen, Schraubertreffen, On- oder Offroad, mit oder ohne Transalp: Gemeinsam macht es mehr Spaß.
Hier findet Ihr einen Überblick über die vergangenen Veranstaltungen unseres Stammtisches:

Endurotraining TA-Freunde, Orga Stammtisch Odenwald

Bereits zum 7. Mal in Folge fand das von unserem Stammtisch organisierte Endurotraining der Transalp-Freunde auf dem Gelände des MCP statt, welches wie gewohnt ruck-zuck ausgebucht war. Auch dieses Jahr gab es einen neuen Rekord zu verzeichnen – es war das bisher heißeste Training! Dementsprechend waren die Wasservorräte des MCP sowie die Schattenplätze im großen Festzelt besonders gefragt. Highlights waren außerdem, dass Vanni Danz (aktuell sehr erfolgreich im MX Ladies Cup und der Enduro DM unterwegs) Instruktorin für unsere „Offroader“ war und dass wir professionell von Carsten Sommer (VP Landau Video Produktion) gefilmt und fotografiert wurden. Außerdem gab es im Fahrerlager auf motorisierten Besen herumfliegende Hexen und the one and only Ole (MCP), „der mit Vanni in den 7. Himmel geflogen ist“. Neben allen anderen fleißigen Helfern seien hier noch einmal besonders Axel (MCP) und Fachi genannt, die in der Küche einen super Job gemacht haben! Na klar, auch 2019 wird es wieder ein Endurotraining geben, der Termin steht schon fest!

Saisoneröffnungsfahrt / IGE-Lauf in Aarbergen

Die Teilnahme an der Saisoneröffnungsfahrt war leider sehr überschaubar. Ziel war Aarbergen, wo am selben Tag Fachi und Bernd sowie Helmut (Stammtisch Süd-West) am ersten Lauf der IGE-Meisterschaft teilnahmen. Vorangegangener Regen hatte die Strecke teilweise in ein Schlammloch verwandelt, außerdem gab es wirklich knackige Auf- und Abfahrten zu bewältigen. Hut ab vor allen, die eine Runde geschafft haben! Fachi brachte es sogar auf 4 Runden. Nebenbei sei erwähnt, dass ein Teil der Strecke bei den „Profis“ am Sonntag wegen Unbespielbarkeit gar nicht mehr gefahren wurde …

Oster-Enduro-Trainingslager

Nach dem März-Stammtisch am Karfreitag ging es am Samstagmorgen auf die Strecke. Anfänglich noch ziemlich matschig trocknete die Strecke von Stunde zu Stunde und mit jeder Runde weiter ab. Spätestens zur Mittagszeit hatte wir „Werksboden“ – aber auch ein brechend volles Fahrerlager. Gegen Abend wurde es ruhiger und dann hatte auch wieder unsere Stunde geschlagen… ;-) Sonntag war es wettermäßig eher durchwachsen. Wir legten eine kreative Pause ein und bestaunten die Fahrleistungen von Paul Roßbach, einem aktuellen Fahrer um die deutsche Enduromeisterschaft. Die Ideallinie war danach auf jeden Fall nicht mehr zu übersehen… ;-) Der Montagvormittag wurde nochmal für die eine oder andere Runde bei strahlendem Sonnenschein genutzt, bevor sich wieder alle Teilnehmer auf den Heimweg machten. Einstimmiges Fazit: Ostern 2019 sind wir wieder da!

Feuerholz für Ostern und Training

Damit wir für Lagerfeuer bei unseren Veranstaltungen genug Holz haben waren wir mit Lui im Wald und haben etwas „aufgeräumt“. Bis zum Nachmittag hatten wir fünf Gitterboxen voll Brennholz und uns ein „Feierabendbier“ redlich verdient. Vielen Dank an dieser Stelle für die tatkräftige Unterstützung vom Frankfurter Stammtisch (Sylvia, Gerald und Valentin)!

Schraubertag

Das Wetter meinte es wieder gut beim letzten Schraubertag in unserer Werkstatt bei Nevzat. Und so wurde überwiegend im Freien gewerkelt. Mittlerweile steht uns sogar eine Hebebühne zur Verfügung, die bei dieser Gelegenheit gleich getestet wurde. Max war mit seinem „Rhönschaf“ da, um es für seine große Tour vorzubereiten (www.einrhoeneraufreisen.de). Verfolgt ihn auf seinem Blog um die halbe Welt…

Trainingswochenende beim MCP

Kaum 2 Wochen nach der Endurofahrt trieb es uns getreu dem Motto „DER Endurostammtisch“ wieder zum MCP, um im Dreck zu spielen. Bereits am Freitag Nachmittag trafen sich Willi und Arnd mit Schorch und Steffen aus dem „fernen Osten“ zu einer ersten Runde. Anschließend ging es zum Stammtisch nach Darmstadt. Auf „Werksboden“ wurde bei bestem Wetter (die natürliche Streckenbewässerung beschränkte sich auf die Nacht) dann am Samstag und Sonntag fleißig trainiert. Sylvia und Gerald (StT FfM) schlossen sich am Samstag an, Helmut (StT Süd-West) und Bernd waren am Sonntag dabei. Für reichlich Abendverpflegung (Chilli am Samstag – Danke, Antje! und viel Gegrilltes am Sonntag) war gesorgt. Es war wieder ein tolles Wochenende! Na klar: Fortsetzung folgt! …

Teilnahme an der ADAC-Enduro-Zuverlässigkeitsfahrt in Pfungstadt

Wir hatten einen tollen, wenn auch anstrengenden Tag, der zunächst von viel Nebel verschleiert wurde (wo ist denn hier wohl die Strecke???), aber später doch den versprochenen Sonnenschein brachte. Die TA-Freunde brachten auch dieses Jahr wieder 8 Starter in´s Feld – und alle kamen in´s Ziel! Da die Einsteiger diesmal dieselben Startzeit-Abstände wie die Sportfahrer hatten, waren wir etwa eine Stunde früher als letztes Jahr fertig. Allerdings kamen die Pausen zwischen den Runden dabei viel zu kurz, also wirklich richtig "fertig“.

Die Ergebnisse: Von insgesamt 58 Startern in der Einsteiger-Klasse inklusive aller Sonderprüfungen: 14. Platz: Helle auf KTM - Herzlichen Glückwunsch!!! Damit weiterhin Besitzer des Wanderpokals für den besten Teilnehmer der TA-Freunde! 24. Platz: Arnd auf Husqvarna, 26. Platz: Bernd auf KTM, 30. Platz: Fachi auf KTM, 33. Platz: Willi auf Husqvarna, 36. Platz: Patrick (Ernie) auf Honda CRF, 45. Platz und Sieger der Herzen: Hendrik auf Honda TransAlp ! - Herzlichen Glückwunsch dem Dauergrinser! (Beim nächsten Mal Licht an, spart Strafpunkte!) 20. Platz in der Klassikwertung (27 Starter): Rüdiger auf Honda XL 600

Nicht zu vergessen: Ein dickes, dickes "Dankeschön" an die fleißigen Helfer - ohne euch geht´s nicht! Marek - Doppelschicht an der Theke am Samstag, Kirsten - Thekendienst am Sonntag, Valentin - Stressjob "Schreiber" bei der Zeitnahme der Sonderprüfungen am Sonntag. ... und natürlich vielen Dank an alle, die als Zuschauer, Cheerleader und Reservekanister-Anreicher, also Helfer, dabei waren! [ zur Bildergalerie auf ernie-troelf.de ]

Stammtisch-Vogesen-Tour 29.09.-03.10.2017

Nach einigen Jahren Abstinenz gab es dieses Jahr wieder eine Tour in die Vogesen. Ziel war „Marmonfosse“ in der Nähe von Taintrux, ein schöner alter Hof mit viel Platz innen und außen, geführt von einem offenen, unkomplizierten niederländischen Paar. Wir reisten mit 19 Teilnehmern (StT Odenwald, StT Frankfurt, StT Süd-West + Gäste)an und verrachten eine entspannte ZeitDie Fahrgemeinschaften fanden sich morgens recht spontan nach Interessen sortiert (onroad – offroad?!) zusammen, wetterbedingt gönnte man sich auch einfach mal einen Tag Auszeit. Summa summarum hatten wir ein paar schöne Tage in toller Umgebung und haben den Vermietern bereits angedroht wieder zu kommen …

Kultbuggl Adventure Tour Piemont vom 17. – 23.07.2017

Nach der LGKS-Tour 2015 wurde es höchste Zeit für eine weitere Enduro-Tour in den Alpen - gemäß unserem Motto „Stammtisch Odenwald – DER Endurostammtisch“ Und so machten sich Michaela, Benjamin, Nevzat und Willi auf den Weg Richtung Seealpen / Piemont, um mal wieder ganz gepflegt „schottern“ zu gehen… Auf dem Plan standen u.a. die Klassiker Assietta, Sommeiller und Jafferau. Von Tina (Stammtisch Südwest) bekamen wir noch den Tipp in das „Valle Argentiera“ zu fahren. An unserem letzten Tag hatten wir dort noch sehr viel Spaß bei „Wasserspielen“ und einer Abfahrt, die es in sich hatte… Wir sind uns einig: im nächsten Jahr geht es wieder eine Woche in die Berge!!!.

6. Endurotraining TA-Freunde, Orga Stammtisch Odenwald

Das mittlerweile 6. Endurotraining stand unter dem Motto „Reisen mit der Enduro“, wobei dieses Mal das Fahren mit Gepäck oder Sozia ausdrücklich erwünscht war. Neben den bekannten Streckenabschnitten wurde hierzu eine extra „Reisestrecke“ angeboten, die von „Reiseleiter“ Arnd betreut wurde. Insbesondere die „Schotterfahrer“ hatten hier ihren Spass, da sie an ihrem Können orientiert war. Nach Eingewöhnung in der Einsteigergruppe bei the one and only Ole nutzte insbesondere der Blaue Klaus das Angebot, hier mit Sozia zu üben. Roland wurde sogar auf allen Streckenabschnitten mit Topcase und Koffern gesehen. Ein besonderes Highlight war die Wippe (Danke, Frank!), die zwar einigen Respekt einflößte, sich aber mit fortschreitender Trainingsdauer stetig wachsender Beliebtheit erfreute. Der Kids-Club macht dermaßene Fortschritte, dass einige, die Samstags morgens noch dort trainierten, schon nachmittags in der Einsteigergruppe gesichtet wurden und auch die „großen“ Maschinen der Eltern vor den „Kids“ nicht mehr sicher waren. Alle der wieder über 60 Teilnehmer waren rundum zufrieden, so dass wir kaum drum herum kommen, auch 2018 diese schöne Tradition fortzusetzen. Ein kleiner Wehmutstropfen blieb am Ende: Der Herbergsvater der Starkenburg, Herr Reichelt, hört zum Ende 2017 auf, so dass sich 2018 neue Herbergseltern an uns gewöhnen müssen. Das Ehepaar Reichelt wurde am Sonntag Abend auf der Burg würdig verabschiedet.